Auf, auf! de

44km und ein Redesign

Es ist viel Zeit vergangen seit meinem letzten Beitrag, umso mehr habe ich zusammengerissen um heute wenigstens noch einen Post abzusetzen; denn es gibt einen konkreten Ausblick. Zum einen geht es morgen auf zu unseren ersten Distanzritt (44km) und zum anderen stehen hier einigen Auffrischungsarbeiten an.

Doch eins nach dem anderen.

Der Deiselberg ruft

Morgen früh werde ich mit der Besitzerin von Poseidon alles in den Wagen karren, Pferde verladen und dann geht es auf ins Hessische zum Deiselberg Distanzritt. Zusammen mit einigen anderen vom Stall werden wir an der 44km Kurzstrecke teilnehmen. Start ist 9.45 am Samstag Morgen. Ich wäre guter Dinge, wäre da nicht das Sattelproblem. Poseidon hat schon in früheren Zeiten Satteldruck gehabt und just Anfang der Woche, wurde das Fell an der betreffenden Stelle wieder weniger. Der Sattel passt nicht optimal, das ist das Problem, aber bisher gab es dennoch keinen Druck. Nur natürlich ausgerechnet jetzt vor dem Ritt. Ich hoffe inständig, dass wir nicht am Ende noch deshalb ausscheiden und natürlich möchte ich auch nicht, dass er Schmerzen hat. Es bleibt also nur dreifach sorgfältig zu satteln und zu hoffen.

Mehr möchte ich an dieser Stelle auch gar nicht vorweg nehmen, da natürlich noch ein ausführlicher Bericht nach unserem Ritt folgen wird (:

Stichwort „Usability“

Ich habe mir einige Gedanken über den Blog gemacht. Und abgesehen davon, dass es ihm natürlich noch ein wenig an regelmäßigem Inhalt fehlt, gibt es auch ein paar andere Dinge, die mich noch stören. Gehört habe ich oft, dass das Design sehr dunkel sei. Nungut, es ist braun und das soll ja auch so, dennoch glaube ich durchaus, dass es auf etwas dunkler eingestellten Monitoren vielleicht wirklich schnell verschluckt wird. Daher habe ich mich dazu entschlossen es insgesamt etwas auf zu hellen. Es soll so weit alles beim Alten bleiben, nur etwas mehr Helligkeit und Kontrast erhalten, um es für die Maulwürfe unter euch einfacher zu machen ;)

Außerdem möchte ich, dass es möglich ist auf Kommentare direkt zu antworten. Das macht es übersichtlicher und auch für mich einfacher zu kommentieren.

Last but not least denke ich darüber nach den Blog bilingual zu gestalten, auf Deutsch und auf Englisch. Mein Englisch ist nicht das Hervorragendste und ich bin mir des weiteren nicht sicher, ob es mir überhaupt gelingt ein englisches Publikum aufzubauen, doch da ich zunehmend in internationalen Netzwerken unterwegs bin, ärgert es mich einfach dort meine Website gar nicht erst an den Mann bringen zu können. Ich schätze ich werde es einfach in den nächsten Beiträgen einmal ausprobieren und sehen was darauf wird (=

So.. und jetzt muss ich schon mal meine Sachen für morgen packen ;)

Gute Nacht.

2 Antworten auf Auf, auf!
  1. Pingback: Tweets die Auf, auf! erwähnt -- Topsy.com

  2. Lustig, ich hätte garnicht gedacht das das *wirklich* so funktioniert. Komische Welt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *