Graf von Landsberg-Velen † deen

Ein Leben im Pferdesport

Immer engagiert, immer mit ganzem Herzen dabei, und das längst nicht nur im Reitsport. So kannte man Dieter Graf von Landsberg-Velen bis zu seinem Tod in den Morgenstunden des 15. April 2012, in denen er friedlich eingeschlafen ist. Was er hinterlässt, ist eine Lücke. Zum einen für die Angehörigen, zum anderen für die Reiterwelt, für die Stadt Balve, die Region Südwestfalen und man möchte meinen für die ganze Welt. Er starb mit 86 Jahren.

Zeit seines Lebens war der Graf, der mit vollem Titel Maximilian Dietrich Graf von Landsberg-Velen und Gemen heißt, scheinbar immer dort, wo er gebraucht wurde. Das Idealbild eines Adeligen, der seine Position nicht ausnutzt, sondern sich einbringt für seine Welt. So war der 1925 auf Schloss Wocklum Geborene, lange Jahre Präsident der Deutschen Reiterlichen Vereinigung und wurde nach Niederlegung des Amtes 2001 zum Ehrenpräsidenten gewählt. Er war Präsident des Deutschen Sportbundes und selbst in der FEI war er lange Zeit als Vizepräsident aktiv.

Sport in Wocklum

So leitete er auch 1948 bis 2007 des Reitturnier Balve Optimum an seinem Geburtsschloss, im Rahmen dessen sogar schon die Deutschen Meisterschaften im Dressur und Springreiten ausgetragen wurden. Obwohl nicht mehr sehr gut zu Fuß, lies er es sich nicht nehmen auch im strömenden Regen die Preise noch persönlich an die Reiter zu übergeben und die Gewinner zu ehren. Für Equine Blog ist diese Haltung sinnbildlich für sein gesamtes Leben.

„Ich genieße es, Tag für Tag am Schreibtisch zu sitzen und zu arbeiten – das hält geistig frisch und man fühlt sich aktiv.“ – Graf Landsberg-Velen mit 84

Humanitäres Engagement

Landsberg-Velen lebte nicht nur für den Sport, sondern auch für Ideale der Menschlichkeit. So trat er 1950 dem Malteser Orden bei und organisierte die ersten Auslandseinsätze nach Ungarn und Vietnam, und wurde 1980 der erste gewählte Präsident des Malteser Hilfsdienstes.

So reit sich in die lange Liste ein weiterer Ehrentitel, der des Ehrenpräsidenten des MHD.

Ehrenpräsident FN, Präsident des Deutschen Sportbundes, Ehrenpräsident des Malteser Hilfsdienst, dreifacher Träger des Bundesverdienstkreuz, Träger des Olympischen Ordens, des Goldenen Reiterkreuzes mit Brillanten und einige mehr – Ein Mensch wie Graf Landsberg-Velen hinterlässt nicht nur eine Lücke, sondern auch ein sportliches, menschliches und kulturelles Erbe. Er brachte vieles auf den Weg, was noch lange von Wichtigkeit sein wird und begleitete sein breit gefächertes Lebenswerk bis zum Schluss.

Mit Sicherheit wird uns Dieter Graf von Landsberg-Velen noch lange in Erinnerung bleiben, und im Geiste seines Schaffens weiter leben.

[fbshare] [twitter]
2 Antworten auf Graf von Landsberg-Velen †
  1. Dagmar Tschoepe

    Eine Ära ist zu Ende gegangen, er war eine außergewöhnliche Persönlichkeit !
    Mein Beileid an Barbara, Rosalie und Veronika.
    Eure Freundin aus Kindertagen
    Dagmar

  2. Rainer Skrubel

    Hallo Dagmar,
    vielleicht erinnerst Du Dich an mich.
    Herzliche Grüße auf diesem Wege

    Rainer Skrubel
    Hagen-Hohenlimburg
    Früher Balve

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *